Bodenverbesserung

Bodenverbesserung ohne chemische Hilfsstoffe ist ein großes Thema in der Urban Gardening-Bewegung. Dem erdweiten Schwinden der ohnehin dünnen, sensiblen Humusschicht muss dringend Einhalt geboten werden, um das Überleben der Menschheit zu sichern. Die Aussage von Monsanto, Bayer & Co, dass die Welternährung nur mit Hilfe ihrer Produkte möglich sein wird, ist differenziert und mit größter Skepsis zu betrachten.

Die urbanen Garteninitiativen haben gerade deshalb, weil sie nicht kommerziell agieren, die Chance, mit biologischen Bodenverbesserungsstrategien zu experimentieren. Aus den vielen kleinen Versuchen rund um den Globus kann etwas Zukunftsweisendes entstehen. Es ist wichtig, einfach zu beginnen…
Wir von der Bürgerinitiative „Essbare Stadt Waldkirch“ haben begonnen!


Demnächst an dieser Stelle mehr und ganz Konkretes zu den einzelnen Punkten.