Frühlingsblütenwiese am Stadtrainsee - Das Auge isst mit

An einem sonnigen Novembertag 2015 sind 21 Helfer dem Aufruf der Essbaren Stadt gefolgt und haben 1100 Blumenzwiebeln in die Erde versenkt.
750 davon sind kleine Blüher wie Krokusse, Scilla und Annemonen. Gespendet wurden sie von Bürgern und den Gartenmärkten Sauter und Raiffeisen.
Von Februar bis Mai erfreuten die Farbtupfer in der Wiese das Auge, und Bienen und Hummeln labten sich daran.
Über die lokale Presse haben wir die Bürger aufgefordert, verblühte Frühlingszwiebeln und Primeln nicht zu entsorgen, sondern auf die Frühlingsblütenwiese zu setzen.
Im Laufe der Jahre soll ein wahres Blütenmeer entstehen. Wir sind gespannt, was im kommenden Frühling alles aus dem Boden sprießt!